Wachstum anregen, fördern und steigern – drei wirksame Methoden!

Wir verraten dir drei Methoden, wie du während der Wachstumsphase dein Wachstum anregen und fördern kannst. Mit diesen Tipps kannst du auf vollkommen natürlichem Weg deine Körpergröße steigern.

Zunächst einmal solltest wissen, dass die Körpergröße einer Person zu ca. 80% genetisch vorbestimmt ist. Wenn deine Eltern und Großeltern etwas kleiner sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch du etwas kleiner sein wirst. Mit anderen Worten, schon zum Zeitpunkt deiner Zeugung steht bereits fest, wie groß du später mal sein wirst. Dennoch gibt es Möglichkeiten das Wachstum während der Wachstumsphase zu fördern. Damit lässt sich dann auch die finale Körpergröße steigern.

Körpergröße steigern

Wann hört der Mensch auf zu wachsen?

Im ersten Lebensjahr wächst der Mensch am meisten. Im Durchschnitt sind es ca. 25cm. Danach verlangsamt sich das Wachstum bis hin zur Pubertät. Da kommt es dann nochmal zu einem starken Wachstumsschub. Bei den Mädels sind es durchschnittlich 8cm im Jahr. Bei Jungs sogar ca. 10cm. Die Wachstumsphase des Menschen hat ihren Höhepunkt zwischen dem 14. und 15. Lebensjahr. Bis zum 19. Lebensjahr ist die Entwicklung weitestgehend abgeschlossen. Geringes Wachstum kann sich noch bis zum 24. Lebensjahr fortsetzen. Während dieser Zeit kann das Wachstum positiv beeinflusst werden.

 

Wachstum auf natürliche Weise beschleunigen:

Mit folgenden Methoden kann das Wachstum bis zum 24. Lebensjahr zusätzlich gesteigert werden.

 

1. Wachstum anregen durch Hüpfen und Springen:

Regelmäßiges Hüpfen oder Springen wirkt sich fördernd auf das menschliche Wachstum aus. Eigentlich könnte man meinen, das Gegenteil sei der Fall, da die Wirbelsäule ja leicht gestaucht wird.

Wachstum anregen durch Hüpfen und SpringenDas spielt jedoch in diesem Alter überhaupt keine Rolle. Im Gegenteil, durch häufiges Hüpfen erhält der Körper ein Wachstumssignal. Nerven in unseren Füßen geben Information an das Gehirn weiter, woraufhin Wachstumshormone ausgestoßen werden.

Hinzu kommt eine zusätzliche Kräftigung der Muskulatur. Auch Streckbewegungen, wie zum Beispiel beim Basketball spielen wirken sich positiv aus. Eine gute Alternative dazu ist zum Beispiel Seilspringen.

 

2. Wachstum fördern im Schlaf:

Die Schlafphase bietet unserem Körper die Möglichkeit in Ruhe wachsen zu können. Zu keinem anderen Zeitpunkt ist die Ausschüttung an Wachstumshormonen so stark wie Nachts. Das Ziel sollte also sein, den kompletten Lebensstil auf einen guten und gesunden Schlaf auszulegen.

Ein besonders großen Faktor ist hierbei die Wahl des richtigen Schlafgemachs! Ganz oben an der Spitze steht in dem Fall das Wasserbett. Die Tatsache, dass es sich perfekt an den Körper anpasst, ist bei Weitem nicht der einzige Grund für bessere Schlafqualität. Ein Wasserbett ist zum Beispiel deutlich hygienischer als normale Matratzen. Dadurch dass die Wassermatratze Staub, Pollen oder sogar Milben und  Bettwanzen keinen Sammelraum bietet, ist sie auch ideal für Allergiker.

Laut Schlafforschern stellt sie Aufrechterhaltung der eigenen Körpertemperatur den höchsten Energieaufwand während des Schlafs da. Diese Aufwärmphasen kann sich der Körper im temperierten Wasserbett komplett sparen. Eine typengenaue Einstellung der Beruhigungsstufe sorgt für eine ideale Härte der Liegefläche.

In dem Video werden noch weitere Vorteile des Wasserbetts beschrieben, die zur Verbesserung der Schlafqualität führen:

 

Der zweite Faktor ist die Wahl des richtigen Kissens! In Deutschland leidet jeder vierte an Schlafstörungen. Das falsche Kopfkissen ist einer der Hauptgründe dafür.

Wachstum anregen im SchlafOrthopäden empfehlen ein Nackenstützkissen als optimale Lösung. Egal ob man auf dem Rücken oder auf der Seite schläft, es sorgt für eine gerade Wirbelsäule und damit für erholsamen Schlaf.

Ausschlaggebend ist dabei die richtige höhe des Kissens. die variiert natürlich, je nach dem ob eine harte oder weiche Matratze verwendet wird. Bei einigen Kissen kann man die Höhe mit Hilfe von Einlagen anpassen.

Ein synthetisches Nackenstützkissen ist am pflegeleichtesten und schütz am besten vor Milben.

Eine weitere Rolle für erholsamen Schlaf spielt das richtige Raumklima. Als Faustregel gilt eine Temperatur von 18 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 50% als optimal. Am besten ist es, kurz vorm Schlafen gehen das Zimmer durch Stoßlüften nochmal mit frischer Luft zu versorgen.

Zuletzt sollte eine gute Abdunklung des Schlafraums beachtet werden. Besonders im Sommer kann man von der frühen Helligkeit schnell aus dem Schlaf gerissen werden.

 

Mit den richtigen Nahrungsmitteln das Wachstum fördern:

Mit dem richtigen Essen lässt sich die Produktion der Wachstumshormone steigern. Das führt nicht nur dazu, dass mann größer wird, sondern wirkt sich auch sonst sehr positiv auf unsere Gesundheit aus. Hier sind 10 Lebensmittel die dein Wachstum verbessern werden:

 

Wachstum anregen - Lebensmittel

Nr.1 Nüsse und Mandeln: 

In Mandeln und Nüssen ist besonders viel Arginin enthalten. L-Arginin ist eine semi essentielle Aminosäure. Es fördert nicht nur die Produktion von Wachstumshormonen, sondern ist auch besonders gut für das Herz-Kreislauf System. Auch Pinienkerne enthalten sehr viel Arginin.

 

Nr.2 Wassermelone:

Wachstum fördern - NahrungsmittelWassermelonen haben einen hohen Anteil an L-Citrullin. Auch hierbei handelt es sich um eine Aminosäure. In unserem Körper wird sie dann von unseren Nieren in Arginin umgewandelt.

L-Citrullin besitzt antioxidante Fähigkeiten und wirkt sich somit positiv auf die vaskuläre Gesundheit aus.

Für eine verbesserte Aufnahme von L-Citrullin sorgt die ebenfalls in der Melone vorhandene Fruchtsäure Malat.

 

Wachstum fördern

Nr. 3 Zitronen:

Zitronen assoziiert man als erstes mit „sauer“ und Säure. Dennoch gehören sie zu den basischenLebensmitteln. Sie tragen dazu bei, unseren Körper vor Übersäuerung zu schützen.

Ein guter PH-Haushalt sorgt für optimale Funktion unseres Hormonsystems. Das führt dazu, dass mehr Wachstumshormone produziert werden können.

 

Nr. 4 Eier:

Wachstum beschleunigenDie in Eiern enthaltenen Peptide haben eine Wachstumshormon steigernde Wirkung. Außerdem findet man in Eiern alle essentiellen Aminosäuren, sowie die Vitamine A,B,D,E und K.

Der Verzehr von rohen Bio Eiern wird empfohlen, da beim Erhitzen einige Inhaltsstoffe verloren gehen können.

 

 

Nr. 5 Rote Beete:

Körperwachstum fördern

Rote Beete gehören auch zu den basischen Lebensmitteln. Das dies zur positiv zur Produktion von Wachstumshormonen beiträgt, haben wir ja schon erwähnt.

Das Wintergemüse ist aber auch ein wahrer Lieferant an Vitaminen und Mineralstoffen. Die Kombination aus Folsäure, Eisen und Vitamin C unterstützt die Blutbildung des Körpers.

 

Nr. 6 Parmesan:

Körperwachstum steigern

 

Es empfiehlt sich öfters mal etwas Parmesan über das Pastagericht zu reiben. Er schmeckt nicht nur ausgespochen gut, sondern die darin enthaltenen Peptide wirken sich positiv auf die Hormonproduktion aus, die das Wachstum fördern.

Besonders zu empfehlen ist Parmesan Käse aus Rohmilch.

 

 

Nr. 7 Rosinen:

Körpergröße steigern

In Rosinen ist auch die Aminosäure L-Aganin enthalten. Wie positiv die sich auf unsere Hormonproduktion auswirkt, hatten wir ja bereits festgestellt.

Außerdem enthalten getrocknete Weintrauben einen hohen Grad an Magnesium und Kalzium. Zwei sehr wichtige Nährstoffe für unsere Knochenbildung. Ein guter und gesunder Knochenbau kann zusätzlich das Wachstum fördern.

 

 

Nr. 8 Rindfleisch:

Wachstum anregen

Ein fettarmes Stück Rinderfilet schmeckt hervorragend! Darüber hinaus enthält es Carnitin und viele weitere Aminosäuren, die die Produktion von Wachstumshormonen antreiben.

Trotzdem sollte es nicht häufiger als 1 Mal pro Woche verzehrt werden.

 

Ananas:

Wachstum fördern

Der Verzehr von Ananas steigert die Serotonin- und Melatoninwerte. Das erhöht die Schlafqualität und fördert somit die Produktion von Wachstumshormonen.

Neben wichtigen Enzymen enthält die Tropenfrucht auch viele Mineralstoffe wie zum Beispiel: Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Mangan und Zink, die ebenfalls den Wachstum anregen.

Außerdem ist sie eine regelrechte Vitaminbombe!

 

10. Bitterschokolade:

Wachstum fördern Lebensmittel

Wir sprechen von nicht gezuckerter Bitterschokolade ab 60%. Sie ist eine Top Quelle von Trypophan. Hierbei handelt es sich um eine weitere Aminosäure, die dazu beiträgt, unsere Schlafqualität zu verbessern.

Die in Bitterschokolade enthaltenen Flavenole fördern die Fließgeschwindigkeit des Blutes und sind somit gut für das vaskuläre System.

 

Die Kehrseite der Medalie:

Nachdem wir nun wissen, wie wir unser Wachstum anregen und fördern können, sollten wir noch kurz erwähnen, wodurch es gehemmt wird. Auf folgendes sollte in der Wachstumsphase verzichtet werden:

  • Alkohol
  • Nikotin
  • wenig Schlaf
  • Stress

Weitere Möglichkeiten deine Körpergröße zu erhöhen bindest du in unseren Artikeln Größer werden durch strecken und Übungen zum größer werden.